Canderous Ordo












  • Canderous Ordo war ein mandalorianischer Krieger der 3961 Jahre vor
    der Schlacht um Yavin in den Mandalorianischen Kriegen kämpfte.
    Ordo folgte dem Oberhaupt seinen Volkes, dem [lexicon]Mandalore[/lexicon], der den Angriff auf die Alte Republik befohlen hatte.

















    Die Mandalorianischen Kriege


    Viele Welten wurden geplündert, gebrandschatzt und ausradiert. Ordo war
    ein sehr tapferer und fähiger Mandalorianer. Jedoch wendete sich das
    Blatt, als der [lexicon]Jedi-Ritter[/lexicon] Revan mit der republikanischen Flotte in den
    Krieg eingriff.


    In den nächsten 4 Jahren fügten Sie den Mandalorianern Niederlage um
    Niederlage zu. In der Entscheidungsschlacht bei Malachor V, wo die
    Mandalorianer alles in den Kampf warfen, was sie noch hatten, fiel sogar
    ihr Anführer [lexicon]Mandalore[/lexicon], der im Kampf gegen Revan starb. Nach diesem
    Verlust waren die Mandalorianer besiegt und zerstreuten sich in alle
    Teile der Galaxis. Die mandalorianischen Kriege waren beendet.






    Das Leben als Söldner


    Ordo, der die Schlachten überlebt hatte, wurde in den folgenden Monaten
    Söldner. Mandalorianische Söldner waren sehr gefragt, da sie in allem
    was Sie taten extrem erfolgreich waren.



    So kam Ordo schliesslich 3956 Jahre vor der Schlacht um Yavin nach [lexicon]Taris[/lexicon]
    und arbeitete für das Oberhaupt der dortigen Tauschhändler (auch
    "Exchange" genannt), Davik Kang, als Söldner. Dieses Leben war jedoch
    nicht das richtige für Canderous, ihn verlangte es nach Abenteuern und
    Herausforderungen, die eines Mandalorianers würdig waren.



    Eines Tages begegnete er einer Jedi namens Bastila Shan, einem
    republikanischen [lexicon]Soldaten[/lexicon] namens Carth Onasi und Revan, der zu dieser
    Zeit nicht wusste, wer er in Wirklichkeit war. Ordo konnte Sie davon
    überzeugen, das Schiff Daviks, die Ebon Hawk zu stehlen, um damit den
    Planeten [lexicon]Taris[/lexicon] zu verlassen, der unter Quarantäne stand, da die Sith den
    Planeten nach Bastila absuchten.






    Ein neues Leben


    Sie schafften es, die Ebon Hawk zu stehlen und nach Dantooine zu
    fliehen, ehe [lexicon]Taris[/lexicon] von den Sith zerstört wurde. Auf Dantooine fanden Sie
    nach einigen Monaten heraus, dass die Sith nur aufgehalten werden
    konnten, wenn sie das Geheimnis der sogenannten Sternenschmiede, einer
    Art riesigen Waffenfabrik, lüften würden. Der Jedi-Orden erteilte der
    Besatzung der Ebon Hawk den Auftrag, herauszufinden, was es mit der
    Sternenschmiede auf sich habe. Ordo erklärte sich bereit, seine neuen
    Begleiter zu unterstützen.



    Auf der langen Reise bewährte sich Ordo oft als guter Kämpfer. Er war
    zwar kein großer Redner, aber mit einem mandalorianischem Blaster konnte
    er selbst Ziele, die mehrere Hundert Meter entfernt waren, genau
    treffen, selbst wenn Sie sich bewegten!






    Die Sternenschmiede


    Durch einen Vorfall auf dem Flaggschiff Lord Malaks, der Leviathan, fand
    Revan heraus wer er wirklich war. Bastila Shan wurde gefangen genommen
    und Revan und der Rest der Crew konnten entkommen. Ordo war überwältigt
    davon, dass Revan vor ihm stand. Anstatt Ihn zu hassen, verehrte er
    Revan, als den größten Krieger, den er je getroffen hatte. Er schwor
    Revan zu folgen. In der darauf folgenden Zeit kamen Sie dem Geheimnis
    der Sternenschmiede immer näher.



    Bei der Schlacht um die Sternenschmiede, bewies Ordo erneut, dass er ein
    wichtiges Mitglied von Revans Gefährten geworden war. Er verteidigte
    den Raumhangar, in dem die Ebon Hawk stand, gegen die angreifenden Sith
    [lexicon]Soldaten[/lexicon]. So konnte Revan in die Sternenschmiede eindringen, Bastila zur
    hellen Seite der Macht bekehren und Darth Malak vernichten.



    Nach der Schlacht um die Sternenschmiede und den anschließenden
    Siegesfeiern ging Ordo wieder zurück auf seinen Heimatplaneten, um die
    Mandalorianer wieder zu vereinen.






    Die Verbannte


    Einige Jahre später wurde er der [lexicon]Mandalore[/lexicon], der mächtigste Krieger
    seines Volkes. Er vereinte das, was von den Mandalorianern nach dem
    Krieg übrig war so gut es ging. Er und sein Clan operierten einige Zeit
    von Dxun, einem der Monde des Planeten Onderon, aus.




    In den folgenden Jahren kämpfte er an der Seite einiger anderer
    Republiktreuer erneut gegen die Sith und für die Republik. So zum
    Beispiel mit einer Jedi, die heute nur noch als "Die Verbannte" bekannt
    ist und einst unter Revan in den mandalorianischen Kriegen diente. Ordo
    half der Jedi, die Stadt Iziz auf Onderon vor den Sith Truppen zu
    säubern und die Königin zu schützen.


    Ob Ordo irgendwann im Kampf fiel, oder seinen [lexicon]Titel[/lexicon] im Alter an einen Nachfolger verlieh, ist leider nicht bekannt...

Teilen